Schokolade, das Gemüse für die Seele :-)

selbst kreiert
selbst kreiert

Naja, vielleicht etwas übertrieben, aber manchmal braucht es einfach was gutes Süßes. Mein momentanes Lieblingsrezept heißt „Schokosünde“ aus dem Buch „Backen“, von Butlers. Was nun folgt ist nur die „Hülle“ eines unglaublichen Gaumenschmauses und den muss man einfach selbst genießen :-):

Zutaten (für ca. 18 Stück):

50 g Magarine (ich nehme immer Butter)

120 g brauner Zucker (ich hab‘ Dattelsüße von Rapunzel genommen)

2 große Eier

120 g Mehl (bei mir war’s Dinkelmehl)

1/2 Teelöffel Speisenatron

25 g Kakaopulver

125 g Schmand

100 g Zartbitterschokolade zum Dekorieren (ich hab‘ bei meinen Schokoperlen genommen)

Außerdem habe ich noch ein bisserl Zimt reingetan, das Backmus von Rapunzel und ein paar Teelöffel vom „Frucht pur Heidelbeere“ von Allos und ein paar zerkleinerte Walnußkerne.

Für die Glasur:

125 g Zartbitterschokolade (ich hab‘ die mit Tonkabohnen-Schoki von Rapunzel gemacht, ein Traum 🙂 )

2 EL Puderzucker

150 g Schmand

1. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Backförmchen für die Muffins vorbereiten (entweder Papier, da die Förmchen am Besten doppelt nehmen oder Silikon oder Muffinblech).

2. Alle Zutaten (bis auf Schoko für die Deko und Schmand) verrühren und zu einem glatten Teig verarbeiten. Dann Schmand mit einem Löffel unterziehen oder nur kurz mit dem Handrührgerät untermischen. Den Teig in die Förmchen füllen.

3. Die Muffins ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen, bis sie bei Fingerdruck leicht nachgeben. Auf dem Kuchengitter auskühlen lassen.

4. Für die Glasur Schoki zerkleinern und in eine hitzebeständige Schüssel geben. Diese in ein Wasserbad setzen und unter Rühren schmelzen lassen.

5. Vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen. Dann den Puderzucker und den Schmand unterrühren. Die Glasur auf die Muffins spritzen oder auftragen und vorm Servieren im Kühlschrank fest werden lassen. Nach Belieben Schoki drauf hobeln oder Blüten oder heisse Heidelbeeren und Vanille-Eis oder was euch sonst so einfällt :-).

So, nun wünsche ich euch viel Freude, gutes Gelingen und guten Appetit :-)). Nächstes Mal gibt es wieder was „richtig“ gesundes ;-).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s