Jeder Teil dieser Erde…

ist meinem Volk heilig. Jede glänzende Kiefernnadel, jeder lichte Nebel in den dunklen Wäldern, jede Lichtung und jedes summende Insekt ist heilig in der Erinnerung und der Erfahrung meines Volkes.

Seattle, Häuptling der Duwamish

mushrooms-116973_640
quelle: pixabay

Wo berühren Dich die Worte von Häuptling Seattle? Anerkennst Du deine Verbundenheit mit allem was ist? Spürst Du, dass Du ein wunderbarer Teil des Großen Ganzen bist und es mitgestalten kannst – mit jedem Gedanken, jeder Handlung, jedem Wort, jeder Emotion die Du aussendest? Wie achtsam gehst Du mit Dir und Deinem Umfeld um? Hörst Du die Stimme Deines Herzens? Lebst Du die Weisheit Deines Herzens? Wie heilig – im Sinne der Ganzwerdung oder des „In-Einklang-Kommens“ – ist Dir diese Weisheit?

Die Zeit der Ankunft hat es für mich immer wieder „in sich“. Das Leben schenkt mir Gelegenheit mich mit der grundlegenden Ausrichtung meines Lebens zu befassen. Sozusagen eine Bestimmung des „Standortes“ vorzunehmen, mir u.a. Antworten auf die vorgenannten Fragen zu geben.

Mir schenkt die „stade“ Zeit einen besonders tiefen Einblick in die großen Zusammenhänge. Schatten und Licht existieren gleichzeitig. Das ist manchmal verwirrend und gleichzeitig erleichternd ;-). In jedem Fall macht es mir die damit verbundene Verantwortung und die sich daraus ergebende Freiheit bewusst. Erinnert ihr euch an meinen Blogbeitrag über die Bäume, die Empfindungen haben und sehr sozial und zugewandt miteinander umgehen?

Diese liebevolle, transformierende Schöpferenergie durchströmt alles was ist. Wir Menschen haben einen freien Willen mitbekommen, der uns befähigt zu wählen, wohin wir unsere schöpferische Kraft geben, was wir in unserem Leben nähren. Wir sind gesegnet mit dieser transformatorischen Kraft, denn aus ihr können wir den Mut zur Veränderung schöpfen. Den habe ich immer wieder sehr nötig, wenn das Leben mir ein weißes Blatt zeigt, das es zu gestalten gilt ;-).

Für mich ist es immer wieder erleichternd, dass die natürlichen Gesetzmäßigkeiten an denen sich das Leben orientiert – wenn wir diese Zyklen nicht stören oder gar mutwillig zerstören – einfach DA  und wirksam sind.

Wir dürfen still werden, innehalten und unser Herz weist uns den Weg zu den natürlichen Gesetzmäßigkeiten. Wir dürfen die Natur beobachten, ebenso unsere eigene wahrhaftige Natur. In unserem Herzen sind wir untrennbar verbunden mit diesen natürlichen Gesetzmäßigkeiten. Dort liegen bereits alle Antworten für uns bereit und warten darauf, wie Geschenke ausgepackt zu werden.

Die Klangbotschaft von Ajeet Kaur holt uns ganz sanft ab und bringt uns in die Schwingung der Stille und der liebevollen Verbundenheit. Hier der Text:

Walk quietly my love

Let’s kiss the earth we walk upon

with our steps

The moon she shines

in the silence of your mind

Close your eyes

YaYa La Luna

What is the sound

of the song in your heart

Listen close

Dance widely my love

Let’s throw our songs into the wind

And let them echo echo

YaYa La Luna

La Luna Illumina

Grandmother Moon illuminates

Mit einem klick könnt ihr euch in die Klangwelt von „Kiss the earth“ versetzen und könnt so vielleicht dem Lied eures Herzens lauschen ❤️

Advertisements

10 Gedanken zu “Jeder Teil dieser Erde…

  1. Ein wunderbarer Beitrag in Text und Musik. Danke dafür. 🙂

    Mir fällt dazu der schöne Refrain eines Liedes von Henning Kvitnes ein:
    Noen ganger må du bare
    Vente litt på sjelen
    Sånn at den finner frem til deg
    Noen ganger må du bare
    Vente litt på sjelen
    Så ikke gå din vei
    Bare pust

    Manchmal musst du einfach ein wenig auf deine Seele warten, damit sie wieder den Weg zu dir findet. Manchmal musst du einfach ein wenig auf deine Seele warten. Also lauf nicht weg. Atme einfach.

    Ganz kurz und bündig hat es Neale Donald Walsch formuliert: If you don’t go within, you go without.

    Natürlich wissen wir das alle. Aber Wissen allein nützt gar nichts, so lange wir uns nicht erinnern. Dir herzlichen Dank für die Erinnerung. 🙂

    Gefällt 2 Personen

  2. Herzensdank für Deine mitfühlende Resonanz! Du ergänzt meinen Beitrag um ganz wesentliche und wunderschöne Weisheiten. Zu gern würde ich dem ganzen Lied, dessen Refrain Du hier zitierst, lauschen. Weißt Du, ob das auf youtube möglich ist? Der Liedtitel würde mir helfen :-). Ich stimme Dir völlig zu – Wissen allein nützt überhaupt nichts. Wir müssen uns erinnern. Und auch das nützt noch nix, wenn wir es dann nicht tun. Es braucht die Kohärenz von Wissen – Fühlen – Handeln und sich immer wieder erinnern ;-). Wie schön, dass wir uns im ErInnerN unterstützen 💫

    Gefällt 2 Personen

    1. Leider ist das Lied auf YT nicht verfügbar. Ich habe schön öfter danach Ausschau gehalten, da ich es gerne (mit vollständigem Text und Übersetzung) als Sternstunde präsentieren möchte. Aber bisher war da nix zu machen. Das Lied heißt «Vente litt på sjelen» und ist 2004 auf dem Album «Bare vente litt på sjelen» erschienen.

      Gefällt 1 Person

    1. Liebe Bücherzauberfee 💞, das freut mich sehr! Herzlichsten Dank für Deine liebevolle Resonanz. Es tut so gut zu wissen, dass mein Wunsch in Erfüllung geht und ich hier kleine feine Seelentankstellen öffnen darf! Hab‘ einen beflügelt-geerdeten zauberhaften Tag! Sonnenstrahlen-Herzensgrüße von mir zu Dir 😘

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s