Neubeginn

sylvester_-23
copyright marinus speksnijder

Ihr Lieben, ich hoffe, ihr seid wohlbehalten in 2017 angekommen und wünsche euch von Herzen ein wundervolles neues Jahr!

So ein Neubeginn lädt ein, Rückschau zu halten und eine Aktualisierung des  Standortes durchzuführen. Was ist stärkend in meinem Leben? Welche Situationen und Herausforderungen haben mich wachsen lassen? Was blockiert mich in meinem Leben? Sind es Glaubenssätze, Vorstellungen, Situationen oder Verbindungen? Bin ich bereit Veränderungen vorzunehmen? Was dient meiner Gesundheit – ob körperlich oder geistig? Was nährt mich?

So ein inneres „Reinemachen“ ist für eine geklärte Ausrichtung sehr förderlich. Wir dürfen uns von Ballast befreien, die Segel setzen und mit dem Fluss des Lebens fließen. Das geht viel leichter, wenn wir mit einer klaren Ausrichtung ins neue Jahr starten. Auch Kursänderungen fallen leicht, wenn das Ziel klar ist. Streiten sich Herz und Verstand, was nun der „richtige“ Kurs ist – verfügen wir glücklicherweise über eine sehr weise Instanz die wir befragen können, wenn Kopf und Bauch im Konflikt sind.

Beziehen wir uns auf unsere Seelenessenz, denn diese schenkt uns immer den entscheidenden wahrhaftigen Impuls. So befrieden wir unsere inneren Konflikte. Wir finden in uns in den Frieden und das ist der erste Schritt, damit äußerer Frieden entstehen kann.

Eine kleine Übung, die mir hilft, Klarheit im Kopf-Bauch-Konflikt zu finden, ist folgende Betrachtungsweise: Ich versetze mich gedanklich in die Situation für die ich eine Lösung/Klärung wünsche. Ich stelle mir bildhaft verschiedene Möglichkeiten vor, aus verschiedenen Perspektiven. Ich beobachte mich und meine körperlichen Empfindungen dabei (nehme dabei also die Position einer unbeteiligten Beobachterin ein, stellt euch z. Bsp. vor ihr sitzt auf einem Hügel/Berg und beobachtet euch in der Situation von oben) um heraus zu finden, bei welcher Möglichkeit bzw. Perspektive der größte freudige Sog entsteht. Was zieht mich freudig an, auch wenn ich vielleicht Angst vor dem Schritt ins Ungewisse habe? So fördern wir eine ausgewogene innere Kommunikation, bei der Kopf und Bauch gleichermaßen einbezogen werden und die Weisheit unserer Seelenessenz wirksam werden kann, denn – sie zeigt den Weg der Freude, der Leichtigkeit. Ohne dem Kopf oder dem Bauch die Existenzberechtigung abzusprechen, sich auf nur eine oder zwei Möglichkeiten zu fixieren oder gar wichtigen Lernthemen auszuweichen. Sie schenkt uns die Freude, auch den steinigen, unbequemen Weg zu gehen, der uns zu unseren Schätzen führt.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein friedliches, freudiges, gesundes und liebevolles neues Jahr! Erlauben wir uns in diesem Jahr immer wieder kleine neue Anfänge zu wagen, ausgetretene Pfade zu verlassen, unerschrocken und voller Freude unsere inneren Schätze zu bergen und sie strahlend mit der Welt zu teilen. Reichen wir der Angst liebevoll unsere Hand und begleiten sie in die Liebe.

Für mich ist das Aufschreiben und Teilen meiner Gedanken und Sichtweisen ein großer Schritt heraus aus meiner „Komfortzone“. Ich danke euch von Herzen, dass ihr mir eure Aufmerksamkeit schenkt und einen sehr bereichernden, stärkenden und inspirierenden Austausch ermöglicht!

sylvester_-15
copyright marinus speksnijder

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Neubeginn

  1. Liebe Bettina,
    hab‘ Dank für Deine sanften Zeilen und guten Jahreswünsche.
    Ich bin sehr froh, daß es Dich für mich gibt und Du auf Deiner Websaite so wohltuende Impulse für Auge, Ohr, Herz, Geist und Seele präsentierst.
    Dir wünsche ich ein ausgewogenes, beschwingtes, herzerfülltes und inspirierendes Jahr 2017!
    Fühl Dich lächelnd geherzt von
    Ulrike 💖

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Ulrike,
      ich danke Dir von Herzen für Deine herzberührenden Zeilen und Wünsche! Die nehme ich allzugerne in Empfang. Ich bin auch sehr froh, Dich zu haben. Es ist mir eine große Freude Deine Saite des Labsals für Herz und Seele genießen zu dürfen. Das Beste für Dich und alles Liebe! Sei freudig strahlend zurück geherzt 💕, Deine Klangfee

      Gefällt 2 Personen

  2. Da genießen wir das Privileg, durch dein Heraustreten aus der Komfortzone angenehm inspiriert zu werden. 🙂
    Ja, dieses innere Reinemachen ist sehr wichtig. Und doch muss man sich immer, immer, immer wieder neu daran erinnern (oder sich daran erinnern lassen). Wie leicht wird das vergessen oder verdrängt. Und es gibt ja immer sooo viel „Wichtigeres.“ Es braucht wohl eine ähnliche Disziplin wie beim Umgang mit Saiteninstrumenten. Immer wieder korrigieren, bevor eine unerträgliche Verstimmung ein Faktum ist.
    Deine schöne Übung werde ich gerne in die Praxis umsetzen. Klingt vielversprechend. Irgendwie müssen sich die berühmt-berüchtigen „zwei Seelen in der Brust“ ja harmonisieren lassen.
    Das Klangbild ist eine willkommene Neuentdeckung für mich. Und auf der Website von Laboratorium Pieśni gibt es eine ganze Reihe feiner Videos (sogar eins mit einem finnischen Stück, das ich sehr mag).

    Gefällt 1 Person

    1. Ui, das freut mich sehr – dass Du dich angenehm inspiriert fühlst und dass Du an Laboratorium Pieśni Gefallen findest :-)! Ich lausche den Damen seit ca. 1 Jahr und jetzt endlich ist ihre erste CD „Rosna“ erhältlich, die ich auch gerade noch geschenkt bekommen habe :-). Da kann ich aus voller Kehle bei „Käppee“ mitsingen ;-). Sztoj pa moru ist auch ganz fein :-).
      Dein Vergleich mit dem Stimmen eines Saiteninstruments gefällt mir sehr gut und absolut zutreffend. Zudem entsteht eine Art „vertrauensvolles Verhältnis“ zwischen dem Stimmenden und dem Saiteninstrument. Man lernt sich immer besser kennen und stimmt sich aufeinander ab. Wo wir schon fast bei den „zwei Seelen in der Brust“ wären. Die vermeintlichen Gegensätze in einem „Aufeinander Abstimmen“ ein harmonisches Zusammenspiel zu ermöglichen, erhöht die Effektivität sowie die Freude und den Genuss am Miteinander 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s