Granatapfel – Die Herausforderung

fruit-1323080_640
quelle: pixabay

Ich liebe den Granatapfel. Dieses frische Knacken der Granatapfelkerne, der wundervoll-säuerliche Saft der sich im Mund ergießt, wenn man auf so ein Kernchen beißt und diese traumhafte Farbe! Gesund ist er auch noch! Er steht für Fruchtbarkeit (was wieder zu unserer Göttin Brigid passt) und für ewige Jugend! Ja, in der griechischen Mythologie ist von ihm gar als „Speise der Götter“ die Rede!

Doch was für eine Herausforderung, die Kernchen aus ihrer geschützten Hülle heraus zu locken! Geht es euch auch so? Nach Jahren des Kampfes mit diesen Kernchen, die zauberhaft gesprenkelten Hinterlassenschaften in Küche und auf der Kleidung bewundernd, hatte ich genug. Ich habe jeden Tipp befolgt und nichts hat wirklich gut „funktioniert“. Doch es musste eine Lösung geben. Ich machte mich auf die Suche im Weltweiten Netz. Es gab doch bestimmt mehr Menschen mit demselben Problem. Et voilá- ich bin fündig geworden. Ich kann euch sagen – wie alles im Leben – ist es ganz einfach, wenn gewusst wie ;-).

Hier die Anleitung für ein garantiert spritzfreies Entkernen des geliebten Granatapfels:

  • Fülle eine tiefe Schüssel mit kaltem Wasser.
  • Schneide den „Deckel“ des Granatapfels ab.
  • Lege diesen gleich in sein Wasserbad.
  • Es werden nun die weißen „Kammern“ des Granatapfels sichtbar.
  • Diese werden durch die Schale hindurch eingeschnitten
  • Jetzt darf das Äpfelchen ganz ins Wasser
  • Die Kammern unter Wasser auseinander ziehen und die Kerne im Wasserbad – ebenfalls unter Wasser – herauslösen
  • Wenn alle Kerne gepult sind, eventuell kleine Stückchen der Schale/der weißen Haut aus dem Wasser fischen und dann die heraus gelösten Kerne in einen Sieb abgießen.
  • Genießen 🙂

Wer eher ein visueller Typ ist, hier das Rettungsvideo aus Sophias Veganer Welt: